Reported by activists in Germany:

"Date 17.08.2006

In an anonymous press release to 'die tierbefreier e.v.' the Tierbefreiungsfront (TBF) takes responsibility for direct actions against customers of HLS in Germany. In the night of august the 10th two cars belonging to Axel Kleemann from Hanau were paintstripped and the walls of his house spraypainted. A. Kleemann works for HLS customer Arpida. The TBF demands from Kleemann to stop working together with HLS.

In the same night actions took place against three scientists working for Sanofi-Aventis, living in Hofheim, Selters and Hochheim. The houses and cars were spraypainted.
'Also here we will be back as long as they work together with HLS', according to the pressrelease from the TBF."

German communique:
"Datum: 17.08.2006
TBF besucht HLS-Kunden

In einem anonym an "die tierbefreier e.V." zugesandten BekennerInnenschreiben übernimmt die Tierbefreiungsfront (TBF) Verantwortung für direkte Aktionen gegen Kunden von HLS in Deutschland. In der Nacht zum 10. August wurden zwei Autos von Axel Kleemann aus Hanau mit Abbeitzer überschüttet und seine Hauswand besprüht. Laut Schreiben arbeitet A. Kleemann für den HLS-Kunden „Arpida“. Die TBF fordert Kleemann auf, die Geschäftsverbindungen mit HLS zu kündigen.

Einer weitere Aktion in der selben Nacht richtete sich gegen drei Wissenschaftler des Unternehmens „Sanofi Aventis“ in Hofheim, Selters und Hochheim. Die Häuser wurden besprüht, Reifen an den Autos zerstochen und ein weiteres Auto mit Farbe besprüht. „Auch hier werden wir zurück kommen solange die Verbindung und Zusammenarbeit mit HLS bestehen bleibt“, so die TierrechtlerInnen im BekennerInnenschreiben."