In the early morning of January 9, the ALF used a large amount of red paint to attack the Müller butcher shop in Freiburg.

German communique:
"in der nacht auf den 9.1. haben wir die metzgerei müller in der brombergstr. in freiburg mit reichlich roter farbe markiert.

mit dem heutigen tag enden die winterferien und das neue jahr wird nun endgültig begonnen. wie das alte jahr endeten in letzter zeit die leben von abermillionen nichtmenschlicher tieren weltweit.
das weihnachtsfest sowie sylvester werden in fast allen regionen der welt mit obligatorischem leichenschmaus "gefeiert". sei es die "weihnachtsgans" oder der schinken auf dem raclette-grill. viel zu viele menschen folgen blind der tradition und essen fleisch toter nichtmenschlicher tiere.
doch fleisch ist und bleibt mord!
wer diesen ortes schweine, kühe oder hühner isst würde woanders hunde und katzen essen.
wer fleisch isst unterstützt stillschweigend das morden unzählbarer fühlender lebewesen.
fleisch verkaufende sind in unseren augen leichenhändler_innen da gibt es nichts zu beschönigen.

wir haben uns dazu entschlossen eine von zu vielen "mördereien" anzugreifen um damit ein zeichen zu setzen und denen eine stimme zu geben die keine haben. die rote farbe symbolisiert das blut mit welchem hier wie überall profit gemacht wird.

fleisch ist mord!

freiheit für alle fühlende lebewesen!

alf."